Walipini Zentrum Ranft

Im Zentrum Ranft hat Janick ein Walipini bauen dürfen. Speziall daran ist, dass dieses an einem Nordhang steht, aber gegen Süden ausgerichtet ist. Um die Rückwand aufzuschütten hat er mit Krainerwänden und formwilden Bruchsteinen gearbeitet. Im Walipini wurde mit Cob (Lehm, Sand und Stroh gemischt) abgedichtet. Es folgen noch Hochbeete und Tische für die Jungpflanzen. Das Dach sammelt Regenwasser welches in Tänken gespeichert wird. Per Gravitation kann im Erdgewächshaus gegossen werden.

Nächstes Jahr folgen im Zuge des Wassermanagements noch vier Teiche mit Trockenbächen und Trockenmauern welche den Permakulturgarten des Zentrum Ranft erweitern und bereichern.

Die Swales oberhalb des Walipini wurden auch von Janick angelegt. Im Winter scheint die Sonne bereits ab 10 Uhr früh auf das Gewächshaus.
Nach dem Bau der Hochbeete wird der Boden mit einem Sickerfähigen Kies aufgefüllt.
Im Sommer wird das Erdgewächshaus automatisch gelüftet sobald die Temperatur über 25° C steigt.
Das Wasser fliesst mit der Gravitation aus den Tänken durch den Schlauch.
Drainagerohre schützen das Gewächshaus vor dem Überfluten.